Metallbau Drucken
Helfer:in – Metallbau (DKZ 24411–110)

Metallbau

Die bras-Werkstatt Metallbau in der Neustadt im Ortsteil Huckelriede bietet arbeitsuchenden Frauen und Männern die Möglichkeit, das Arbeiten in der allgemeinen Metallverarbeitung kennenzulernen.

Im Rahmen der AGH-Maßnahme können die Teilnehmenden verschiedene Metallgegenstände, wie Haushaltsgegenstände, Dekoration für den Garten, Gartengeräte, Schmuck, Möbelstücke/ Nutzgegenstände, Dekoartikel und Spielzeug herstellen. Zur Herstellung dieser Gegenstände werden weitestgehend recycelte Altmetalle verwendet und niedrigschwellige Schlosser- und Metallbauarbeiten ausgeführt. Je nach Vorkenntnissen können unsere Teilnehmenden dabei grundlegende Begrifflichkeiten, Werkzeuge und deren Nutzung, sowie die notwendigen Fertigkeiten und Werkstoffe kennenlernen und festigen.

Die Zusammenarbeit mit Teilnehmenden der AGH-Maßnahme Arbeit und Integration bereichert unser Team sprachlich und kulturell.

Die Arbeitsschwerpunkte für Teilnehmende mit Förderung nach §16e/ §16i SGB II liegen im Metallbau und in der Kunststoff- und Holzbearbeitung. Sie fertigen und montieren Überdachungen, Fassadenelemente, Tore, Fensterrahmen oder Schutzgitter aus Stahl oder anderen Metallen. Es werden – ausschließlich für gemeinnützige und öffentliche Einrichtungen im ganzen Bremer Stadtgebiet – Spezialanfertigungen und Einzelstücke nach Wunsch und Maß gebaut oder auch Vorhandenes aufgearbeitet und aufgefrischt. Die Teilnehmenden richten sich nach technischen Zeichnungen, wenn sie von Hand oder maschinell Leichtmetalle oder Stahl be- und verarbeiten. Sie reißen Metallplatten, -rohre oder -profile an, schneiden sie zu und formen sie. Dann schweißen, nieten oder schrauben sie die einzelnen Bauteile zusammen. Bei der Montage vor Ort bauen sie auch Schließ- und Sicherheitsanlagen ein und installieren z.B. mechanische, hydraulische und elektrische Antriebe für Tor- oder Sonnenschutzanlagen. Außerdem warten sie die hergestellten Produkte und halten sie instand.

Alle Teilnehmenden erhalten zu Beginn der Tätigkeit eine intensive Einarbeitung durch eine erfahrene Anleitung vor Ort und werden kontinuierlich in der Arbeit begleitet und gefördert. Hier können Frauen und Männer mit oder ohne Vorkenntnissen ihre Fähigkeiten arbeitsmarktnah testen und eine vielseitige, interessante Tätigkeit finden.


bras e.V.
Metallbau
Buntentorsteinweg 562
28201 Bremen
Tel. 0421 876484
Fax 0421 8728731

Wolfgang Willenborg
Betriebsleiter
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst

 Wolfgang Willenborg

 

Voraussetzungen

  • Frauen und Männer mit Wohnsitz in Bremen
  • Bezug von Arbeitslosengeld II
  • Zuweisung durch das Jobcenter Bremen
  • Interesse an Metallbau, Kunststoff- und Holzbearbeitung
  • Bereitschaft zur beruflichen Weiterentwicklung

Beschäftigungsfelder

  • Einfache kreative Metallbau- und Schlosser arbeiten (z.B. schleifen, feilen, körnen, bohren, entgraten)
  • Blechbearbeitung und Rohrbiegearbeiten
  • Je nach Kenntnisstand und Vorausbildung auch Zerspanung, Dreh- und Fräsarbeiten und unterschiedliche Schweißarbeiten (Mag, Wig, Elektrodenschweißen, Autogenschweißen und Schneidbrennen)

Arbeitszeiten

  • 30 Wochenstunden, eine geringere Stundenanzahl ist nach Absprache möglich

Leistungen

  • zusätzlich zum Arbeitslosengeld II
    werden eine Mehraufwandsentschädigung
    und die Kosten für das Stadtticket gezahlt
  • Arbeitskleidung wird gestellt

Gefördert durch das Jobcenter Bremen, die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa,
aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Bremen.