Startseite arrow Beschäftigungsangebote arrow Schneiderei und Kreativwerkstatt
Schneiderei und Kreativwerkstatt Drucken
Helfer*in – Textilverarbeitung (DKZ 28221–108)

Schneiderei und Kreativwerkstatt im Vegesacker Geschichtenhaus

Der Walfang ist seit dem 17. Jahrhundert Teil der maritimen Geschichte von Bremen-Vegesack. Die langjährige Tradition des Walfangs und damit verbundene Themen sind Gegenstand des bras-Betriebsteils Vegesacker Geschichtenhaus.

Die Schneiderei und Kreativwerkstatt wurde eingerichtet, um Kostüme und Requisiten für die Ausstellung des Vegesacker Geschichtenhauses herzustellen und aufzuarbeiten.

Wir wünschen uns Teilnehmer*innen mit handwerklichem Geschick und ausreichenden Deutschkenntnissen zum Verständigen und Verstehen. Die Zusammenarbeit mit Teilnehmenden von Arbeit und Integration bereichert die sozial-kulturelle Zusammensetzung des Geschichtenhaus Teams.


bras e.V.
Vegesacker Geschichtenhaus
Zum Alten Speicher 5A
28759 Bremen
Tel. 0421 897766–40
Fax 0421 696209–63

Silvia Claus
Betriebsleiterin
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst

 Silvia Claus

 

Voraussetzungen

  • Frauen und Männer über 25 Jahre
  • Wohnsitz in Bremen
  • Bezug von Arbeitslosengeld II
  • Zuweisung durch das Jobcenter Bremen
  • Interesse am textilen und handwerklichen Gestalten
  • ausreichende deutsche Sprachkenntnisse
  • Bereitschaft zur beruflichen Weiterentwicklung

Beschäftigungsfelder

  • Entwerfen, Anfertigen, Ausbessern und Pflegen von historischen Kostümen und Arbeitskleidungen
  • Ausgabe, Rücknahme und Inventarisierung von Kleidungsstücken
  • Herstellen und Aufarbeiten von Accessoires, wie Fischernetzen, Säcken und Transportkisten
  • Herstellen textiler Requisiten, wie Taschen, Tischdecken und Kissenbezügen
  • Entwerfen, Anfertigen und Ausbessern von Requisiten für die Ausstellung
  • Gestalten von Dioramen und Schattenspielen

Arbeitszeiten

  • 30 Wochenstunden,
    geringere Stundenanzahl ist möglich

Leistungen

  • zusätzlich zum Arbeitslosengeld II
    werden eine Mehraufwandsentschädigung
    und die Kosten für das Stadtticket gezahlt
  • Berufskleidung (Kostüm) wird gestellt

Gefördert durch das Jobcenter Bremen, die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa,
aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Bremen.