Startseite arrow Beschäftigungsangebote arrow Treffpunkt Café im FQZ
Treffpunkt Café im FQZ Drucken
Helfer:in – Gastgewerbe (DKZ 63301–106)

Sozialassistent:in (DKZ 83142–103)


Treffpunkt Café im FQZ

Treffpunkt Café im Familien- und Quartierszentrum (FQZ) versteht sich als ein zentraler sozialer Treffpunkt für die Bewohner:innen des Quartiers Neue Vahr Nord. Im Café kann man verweilen, Kontakte knüpfen, gemeinsam essen, trinken und an den vielen unterschiedlichen Events und Angeboten teilnehmen.

Die Teilnehmer:innen werden in die Bereiche der hauswirtschaftlichen, gastronomischen und kaufmännischen Bewirtschaftung des Cafés eingeführt. Vermittelt werden unter anderem auch fachliche Fertigkeiten wie Hygienestandards, Arbeitssicherheit sowie Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit. Die Zusammenarbeit mit Teilnehmenden der AGH-Maßnahme Arbeit und Integration bereichert unser Team sprachlich und kulturell.


bras e.V.
Treffpunkt Café im FQZ
August-Bebel-Allee 284
28329 Bremen
Tel. 0421 696231–52
Fax 0421 696231–98

Andrea Strebe
Betriebsleiterin
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst

 Andrea Strebe

 

Voraussetzungen

  • Frauen und Männer mit Wohnsitz in Bremen
  • Bezug von Arbeitslosengeld II
  • Zuweisung durch das Jobcenter Bremen
  • Gesundheitsbelehrung (Helfer:in – Gastgewerbe)
  • erweitertes Führungszeugnis (Sozialassistent:in)
  • Interesse am Umgang mit Menschen und hauswirtschaftlichen Tätigkeiten
  • Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zur beruflichen Weiterentwicklung

Beschäftigungsfelder

  • Kommunikation mit Gästen
  • Küchenarbeiten
  • Mitarbeit im Service
  • Planung und Auswertung von Veranstaltungen

Arbeitszeiten

  • 30 Wochenstunden, eine geringere Stundenanzahl ist nach Absprache möglich

Leistungen

  • zusätzlich zum Arbeitslosengeld II
    werden eine Mehraufwandsentschädigung
    und die Kosten für das Stadtticket gezahlt
  • Arbeitskleidung wird gestellt

Gefördert durch das Jobcenter Bremen, die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa,
aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Bremen.


Eine Kooperation von bras e.V. und der GEWOBA.